Eheringe selbstgemacht -es kann keine schöneren geben

Zur Hochzeit gehören natürlich auch Eheringe/Trauringe. So machten auch wir uns relativ früh Gedanken darüber, wie diese aussehen sollten.

Generell haben wir bei Schmuck eher unterschiedlichen Geschmack bewiesen, so hatten wir auch hier Angst nichts zu finden, das uns beiden gefallen würde. Er möchte eher schlicht silber, ich hatte gehämmerte im Auge. Nach intensiver Internetrecherche haben wir dann jedoch beide etwas gefunden mit Übereinstimmung: 2-farbige Ringe in Silber/Palladium.

Vor Jahren hatte ich eine Arbeitskollegin, welche mir erzählte sie haben ihre Eheringe selbstgemacht. Wow, das ist doch Wahnsinn. Es hat so viel Bedeutung, es steckt Liebe darin und sie sind individuell nur für das Paar. Das will ich auch!

Mein Mann war nicht so begeistert – was ist, wenn etwas schief geht? Die sehen doch am Ende furchtbar aus! Und dann zu so einer Massenveranstaltung mit 5 anderen Paaren – Niemals!

Mich lies das aber nicht los, also schaute ich im Internet was es so an Angeboten gibt und wie das funktioniert. Nachdem ich schon fast aufgeben wollte, fand ich eine super interessante Webseite.

Ein Goldschmied, der nicht weit von hier Kurse macht. Dabei ist nur das eine Paar das den Kurs bucht, einen ganzen Tag schmiedet man selbst unter seiner Anleitung. Dabei achtet er auf jeden Schritt, so dass nichts schief geht. Also habe ich heimlich mal angefragt ob unser Wunsch mit 2-farbigen Ringen auch realisierbar wäre und mit welchen Kosten man rechnen müsste.

Material + 150 € für den Kurs, da kann man nichts sagen und er hatte ähnliche Ringe bereits gefertigt, so dass es keine Schwierigkeit wäre. Und das überzeugte am Ende auch meinen Schatz 🙂

Am 10. Februar 2018 war dann der Tag gekommen. Wir fuhren zu dem Goldschmied nach Hause, da der Kurs in seinem Wohnzimmer stattfand. Super gemütlich, angenehmes Umfeld! Das besprochene Material hatte er vorab schon bestellt, so sahen unsere Ringe anfangs so aus Silber und Palladium:

Ringe1

So, wie werden nun daraus unsere Ringe? Zunächst musste das Material platt gewalzt werden, dies fand manuell in einer alten Walze statt und hat schon tierisch Spaß gemacht. Die Walze wird immer enger gestellt, dabei prüft man natürlich immer wieder die Dicke und man muss darauf achten, dass man das Material immer wieder dreht, so dass es gleichmäßig wird. Dann am Ende muss es gerade gehämmert werden und man erhält die Rohlinge für den Ring.

 

Im nächsten Schritt werden die Rohmaterialien auf die benötigte Länge gekürzt, hier bloß nicht vermessen! Ich hätte bei meinem Mann fast zu viel abgesägt, dann hätte man nochmal neues Material nehmen müssen. Anschließend wird mit einer speziellen Zange der Ring langsam in die runde Form gedrückt.

Damit der Ring nun hält, müssen die Enden miteinander verschmolzen werden, dazu benötigt man saubere Schnittkanten, also die Enden gerade sägen und dann mit dem Lötmaterial zusammenfügen.

Dies muss natürlich mit beiden Materialen getan werden, ebenso wie das Glattschleifen der Löhtnaht und das Rundhämmern. Dazu wird der Rohling auf eine spezielle Form geschoben, hier kann je nach Ringgröße der Ringe entsprechend gehämmert werden und die runde Form nochmal optimiert.

Anschließend kommt es zur „Hochzeit“ der beiden Materialien. Man hat nun 4 Rohlinge, pro Ring 2, welche wieder aneinander gelötet werden müssen.

Nun sind die Ringe schon fast fertig. Sie werden nochmal von innen und außen ordentlich gefeilt und poliert, so dass es keine scharfen Kanten gibt und alles schön glatt ist. Da wir matte Ringe wollten, kamen sie am Ende noch unter das Schmirgelpapier.

Und dann war unsere Arbeit getan. Wunderschöne Ringe, schöner als wir es erwartet hatten. Und das besondere daran, mein Mann hat meinen Ring gefertigt und ich seinen und zusammen hatten wir einen tollen Tag in schönem, professionellen Umfeld.

Ringe18

Wir haben von einem Profi dann noch einen Stein in meinen Ring setzen lassen und innen wurden sie mit unseren original Unterschriften gelasert und unserem Hochzeitsdatum.

Ich kann dies einfach nur jedem der gerne etwas persönliches haben möchte empfehlen. Jeden Tag wenn ich ihn sehe, denke ich an das Erlebnis zurück und weiß wie viel Liebe mein Mann hinein gesteckt hat.


Ein Gedanke zu “Eheringe selbstgemacht -es kann keine schöneren geben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s